background
Regionalliga: Saisonbeginn und Kadervorstellung (20.08.18)

Mit jungem Team in die neue Saison

Regionalliga Mitteldeutschland: Am 1. September Start mit Heimkampf gegen KFC Leipzig – fünf Neuzugänge und viele Eigengewächse dabei

  
Am 1. September ist es endlich wieder soweit: Das Sportlerheim an der Stollberger Straße in Thalheim öffnet seine Pforten für die neue Ringer-Saison. Beim RV Thalheim laufen derweil emsig die Vorbereitungen auf die kommende Runde, bei der die Männer-Mannschaften in der Regionalliga Mitteldeutschland und der Landesliga Sachsen an den Start gehen werden.

Zum Auftakt kommen im Sachsenderby die Teams aus Leipzig ins Erzgebirge. "Das wird gleich ein erster Gradmesser für uns, da könnte es auch die eine oder andere Überraschung geben", verrät RVT-Trainer Steffen Richter. Hundertprozentig einschätzen kann Richter die Messestädter vor Saisonbeginn noch nicht, denn die Gäste kämpften im Vorjahr in der getrennten Nordstaffel der Regionalliga. "Mit der Zusammenlegung wird es jetzt wieder interessantere Duelle geben", glaubt der 52-Jährige, der selbst jahrelang für die Drei-Tannen-Städter in der zweiten Bundesliga kämpfte.

Neben dem KFC Leipzig ist beispielsweise auch der 1. Luckenwalder SC neu in der Staffel der Thalheimer dabei. Dieser Traditionsclub rang jahrelang in der 1. Bundesliga und wurde 2006 sogar Deutscher Meister. Nach dem finanziell bedingten Rückzug 2016 geht es nun für die Ringer aus dem Fläming wieder bergauf. Am 29. September wird der "LSC" im Sportlerheim zu Gast sein.

Als Staffelfavorit gilt der letztjährige Zweite AV Germania Markneukirchen. Zum Auswärtskampf am 10. November gegen die Vogtländer wollen die Thalheimer mit einem großen Fanbus anreisen - und den Favoriten vielleicht ins Wanken bringen. Genauere Infos zum Mitfahren gibt's für die Fans im Laufe der Saison.

Besonders stolz sind die Zwönitztaler, dass in dieser Saison so viele Eigengewächse wie noch nie in der ersten Mannschaft auflaufen werden. Dies liegt unter anderem daran, dass der mehrfache Deutsche Meister, EM- und WM-Teilnehmer Benjamin Opitz nach seinem Ausflug in die Bundesliga zum RVT zurückkehrt.

Weitere Neuzugänge wurden bereits im Vorfeld der Saison vorgestellt. So kommt mit Mario Koch (66/71 kg, Freistil) ein echter Altmeister, mit Florian Pohl (61/66 kg, Freistil) und Lucas Kahnt (71/75 kg, Freistil) zwei vielversprechende junge Athleten. Zudem wird Pawel Dorniak nach dem Karriereende von Ralph Piterek das Weltergewicht im Freistil verstärken. Mit einem Altersschnitt von knapp 23 Jahren gehen die Drei-Tannen-Städter mit einer sehr jungen Mannschaft ins Regionalligarennen.

Verlassen haben Raul Donu (Kleinostheim) und Alexander Grebensikov (Greiz) das RVT-Team. Beide wechselten in die DRB-Bundesliga und stehen dort großen sportlichen Herausforderungen gegenüber. "Das schmerzt schon etwas, da beide absolute Punktgaranten waren", meint Trainer Steffen Richter.

tl_files/rvt/images/ringer/team2018/NT_Chris_Schneider.jpgMit den neuen, crowd-finanzierten Besucherstühlen und einer aufwändig neu gebauten Fan-Tribüne will der RVT für die Zuschauer im Hexenkessel Maßstäbe setzen. "Das war viel Arbeit im Vorfeld und wir hoffen, dass unsere Ringkampfarena dadurch noch attraktiver für die Fans machen können." Zudem dürfen sich die Besucher auf neue Wettkampftrikots bei den Athleten freuen. "Ich glaube, da habe wir uns beim Design echt was einfallen lassen", verspricht Mannschaftskapitän Tobias Löffler auch optische Leckerbissen auf der Matte.

Los geht's am 1. September mit dem Einmarsch der Teams um 19:15 Uhr. Zum Vorkampf in der Landesliga stehen sich die Teams von Thalheim II und der WKG Leipzig/Großlehna bereits ab 17:30 Uhr gegenüber.
Bereits eine Woche vor dem eigentlichen Beginn muss die zweite Mannschaft des RVT ran. Beim AC 1990 Taucha steht am 25. August ab 17:30 Uhr der erste Saisonkampf an (ausführliche Vorschau folgt).

Kader RV Thalheim für die Regionalliga 2018

57/f: Emil Lehmann (15), 57/g: Niclas Eichhorn (15), 61: Aaron Hähnel (17), 61/66: Nick Löffler (18), 61/66f: Florian Pohl (19), 61/66g:  Peter Haase (23), 66/71f: Mario Koch (40), 71/75k: Léon Zoltán Racz (18), 71/75f: Lucas Kahnt (18), 71/75g: Tobias Löffler (29), 75g: Alois Stürmer (23), 75f: Pawel Dorniak (25), 75/80f: Maximilian Kahnt (21), 80/86g: Kevin Mehlhorn (27), 80/86f: Benjamin Opitz (22), 86/98g: Chris Schneider (22). 98/130f: Radek Dublinowski (37), 98/130g: Ondrej Dadák (19)

Zugänge:
Florian Pohl (ASV Hof), Mario Koch (KSC Motor Jena), Lucas Kahnt (RSV Rotation Greiz), Pawel Dorniak (AKS Bialogard/Polen), Benjamin Opitz (RV Lübtheen)
Abgänge: Alexander Grebensikov (RSV Greiz), Raul Donu (KSC Kleinostheim), Erik Szilvassy (KSV Köllerbach)
Übersicht Heimkämpfe (Regionalliga)

01.09. KFC Leipzig
15.09. AV Markneukirchen
29.09. 1. Luckenwalder SC
06.10. RSK Gelenau
13.10. SV Luftfahrt Berlin
03.11. RC Potsdam
17.11. KG Frankfurt/Eisenhüttenstadt
01.12. RV Lugau (mit öffentlicher Weihnachtsfeier)

Beginn: 19:15 Uhr (am 01.12. bereits 18:15 Uhr)


Kartenvorverkauf (auch Dauerkarten):

Kiosk am Rathaus (Hauptstraße 6)
Getränkemarkt Schneider (Schulstraße 12)
Sport- und Buchshop Katrin Bauer (Untere Bahnhofstraße 9)

RVT, 20.08.2018.  Foto: SK Fotografie (Susann Krebs).
 


Zurück